Alle Beiträge von admin

Besuch vom Nikolaus

Eindrücke aus der Klasse 2b:

Der Nikolaustag
Am 6.Dezember kam der Nikolaus in die Marienschule. Er hatte ein goldenes Buch in der Hand. Daraus hat er vorgelesen. Er hat über seinen Weg zur Schule erzählt. Unterwegs im Wald hat er einen Jungen gesehen. Dieser Junge hatte den Nikolaus schon überall gesucht. Der Junge wollte vom Nikolaus wissen, ob er auch Geschenke bekommt, wenn er nicht immer brav war. Der Junge hat gefragt, ob er trotzdem ein Geschenk kriegt. Da hat der Nikolaus gesagt: „Auch Kinder, die nicht immer brav waren, sollen eine zweite Chance haben.“
Wir haben alle Geschenke aus dem Sack bekommen.

Von Anna

Der heilige Nikolaus
Am 6.Dezember ging der Nikolaus in die Marienschule. Er wollte alle Kinder belohnen. Die Kinder waren alle brav und arbeiteten den ganzen Tag fleißig. Der Nikolaus beschenkte sie. Es haben alle etwas bekommen. Die Kinder waren glücklich. Der Nikolaus hatte auch einen Partner dabei. Er hieß Sascha und war ein witziger Junge. Er war nett und hilfsbereit.

Von Luisa

Der Nikolaustag in der Marienschule
Am 6. Dezember haben ein paar Kinder nach Reli den Nikolaus im Gang gesehen. Als sie ins Klassenzimmer gekommen sind, haben sie den Anderen gesagt, dass die sie den Nikolaus getroffen haben. Nach der ersten Pause kam der Nikolaus. Der Nikolaus hat uns Geschenke gegeben und wir haben uns sehr gefreut.

Von Johanna

Leseförderung und Sprachbildung konkret: Zu Besuch in der Stadtteilbibliothek

Sprachbildung und Leseförderung finden viel Raum im Unterricht an der Marienschule. Um das Lernen auch außerhalb der schulischen Räumlichkeiten stattfinden zu lassen, bieten sich besonders auch die Bibliotheken an. So führte die erste größere Exkursion der Klasse 1a in die Stadtteilbibliothek Heslach. Für viele Kinder ist die Bibliothek ein bekanntes Angebot, für andere war es der erste Besuch. Dank der tollen Bibliothekarin vor Ort haben sich aber alle 25 Schülerinnen und Schüler sofort gut aufgehoben gefühlt. Gemeinsam durften wir dem Bilderbuchkino „Das kleine Gespenst“ lauschen. Anschließend wurden selbst hoch motiviert kleine Gespenster gestaltet. Nachdem die kleinen Geister noch kurz durch die gesamte Bibliothek geflogen sind und sich einen Überblick verschafft haben, ging es zurück in die Marienschule.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch in unserer Stadtteilbibliothek!
M.Hannig

 

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

BiSS Transfer BW: Landesweiter Roll Out 2023

Information für die Eltern der Marienschule

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas (www.biss-sprachbildung.de).
Ziel in Baden-Württemberg ist die Stärkung der Basiskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lesefertigkeiten (Lesetechnik, Leseflüssigkeit) sowie der Lesefähigkeiten (Leseverstehen, Lesestrategien). Auf der Basis eines einheitlichen und systematischen Lesecurriculums setzen die BiSS-Grundschulen Schritt für Schritt nachweislich lernförderliche Elemente im Leseunterricht um, wie z.B. das Training der Leseflüssigkeit mithilfe von Lautlesetandems und den Einsatz ausgewählter Lesestrategien. Damit die Umsetzung in allen Klassenstufen gut funktioniert, hat jede BiSS-Grundschule eine eigene Projektgruppe eingerichtet, die sich regelmäßig trifft, um über nächste Schritte in der Umsetzung zu sprechen. Jede Schule hat zudem eine BiSS-Ansprechperson, die gemeinsam mit der Schulleitung das Kollegium an der Schule dabei unterstützt, das BiSS-Leseförderkonzept umzusetzen. Unsere BiSS-Ansprechperson an der Schule heißt Frau Kaminsky.

In Baden-Württemberg nehmen mit Start des Schuljahres 2023/2024 insgesamt 2030 Grundschulen teil, die in 21 BiSS-Verbünden organisiert sind. Die Verbünde dienen der Vernetzung und dem Austausch. Hier können die Verbünde eingesehen werden: https://www.biss-sprachbildung.de/landkarte/

Unsere Grundschule ist auch mit dabei und gehört dem Verbund Ludwigsburg/ Stuttgart an.

Willkommen im Schuljahr 2023/2024

Das gesamte Team der Marienschule freut sich auf das neue Schuljahr und begrüßt unsere SchülerInnen und Familien im Schuljahr 2023/2024.
Ganz besonders freuen wir uns über unsere neuen ErstklässlerInnen die seit Montag neugierig das Schulhaus erkunden.

Wir wünschen allen ein gutes und gesundes Schuljahr!

 

24-STUNDEN-Lauf für Kinderrechte & Ferienbeginn

Organisiert von der Stuttgarter Kinderstiftung gemeinsam mit dem Sportkreis Stuttgart, unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper, fand am heißesten Juli Wochenende der
24-Stunden-Lauf für Kinderrechte statt. Jede gelaufene Runde erbrachte Spendengelder für die Förderung von Stuttgarter Kinderprojekten.
Das Team der Marienschule bewies mit Kindern, Eltern, Ehemaligen und KollegInnen des Lehrer- & GTS Teams den größten Einsatz für Kinderrechte.
Mit 96 TeilnehmerInnen erlief das Team eine grandiose Gesamtstrecke von 1701,2 km und lies die anderen Teams damit weit hinter sich zurück.

Nach diesen erfolgreichen und ereignisreichen Wochen ist es nun auch Zeit für die Ferien.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne, erholsame Ferien und ein gesundes Wiedersehen im September bzw. einen guten Start an den weiterführenden Schulen, in die Ihre Kinder gehen werden.

Die Schule beginnt nach den Sommerferien
am Montag, den 11. September 2023 über einen offenen Anfang zwischen 8.30 – 8.45 Uhr für die Jahrgangsstufen 2 bis 4.